top of page
AdobeStock_295374411.jpeg

Selbsterfahrungsgruppen

In diesen Selbsterfahrungsgruppen wird Gewahrsein geübt, basierend auf dem dialogischen Gestalt-Ansatz geforscht und im Hier und Jetzt (jenseits von Richtig und Falsch) Begegnung mit sich Selbst und anderen erlebbar  

1 Jahr

1 x pro Monat

Gestaltgruppe

"Werde der Du bist"

Jahresgruppe -

Treffen monatlich

Freitags von 15.30 - 20.30 Uhr

In den monatlichen Treffen mit je 6 Einheiten á 45 Minuten begegnen Menschen einander und entwickeln Gewahrsein in der Begegnung  und Selbst-Bewusstheit.

Termine nächster Block

12.1.24,16.2.24, 8.3.24,19.4.24, 24.5.24,21.6.24, 23.8.24, 20.9.24, 11.10.24,15.11.2413.12.24 =

11 Termine

Kosten

monatlich 115 EUR

Achtsamkeitsgruppe

"wahrnehmen, erforschen, halten"

jede Woche

montags von 17.30 - 19.00 Uhr

In den wöchentlichen Treffen begegnen Menschen einander und üben Achtsamkeit und in der Begegnung Selbst-Bewusstheit.

Termine nächster Block

14.11.22, 21.11.22., 28.11.22, 

5.12.22,12.12.22, 19.12.22

Kosten

je Termin 28 EUR

1x pro Woche

für 2 Monate

Achtsamkeitsgruppe

"wahrnehmen, erforschen, halten"

jede Woche

montags von 19.30 - 21.30 Uhr

In den wöchentlichen Treffen begegnen Menschen einander und üben Achtsamkeit und in der Begegnung Selbst-Bewusstheit.

Termine nächster Block

14.11.22, 21.11.22., 28.11.22, 

5.12.22,12.12.22, 19.12.22

 

Kosten

je Termin 33 EUR

1x pro Woche

für 2 Monate

Gestalt-Jahresgruppe
1 x pro Monat

Werde der Du bist - in einem Raum jenseits von Richtig und Falsch.

Herzliche Einladung zur berufsbezogenen Jahresgruppe

„Jenseits von richtig und falsch gibt es einen Ort – da treffen wir uns.

Weil wir verletzt wurden, haben wir eine Mauer um uns errichtet. Je mehr wir die Mauer aufrechterhalten, desto mehr werden wir verletzt, umso weniger vollständig leben wir. Eine Mauer aufzubauen war notwendig, sie aufrecht zu erhalten, kostet viel Energie. Diese fehlt möglicherweise an anderer Stelle. Wir vergessen oder wissen nicht mehr, woraus diese Mauer eigentlich besteht. Was darunter liegt, scheint mal bedrohlich, mal unzugänglich, mal empörend, mal drängend, mal schambehaftet. Wir erleben uns fragmentiert, stockend, wir leiden, sind eingefroren und wissen oft nicht warum.

In unseren beruflichen und privaten Beziehungen spiegelt sich dies wider. Wir wissen nicht mehr, was wir wirklich brauchen und wie wir in Beziehung treten können.

Wenn wir den Kontakt zu uns, zu unseren Bedürfnissen und Werten wieder herstellen, verändern wir den Blick auf und die Kommunikation mit uns selbst und mit anderen. Sei es beruflich oder in privaten Beziehungen und können uns wieder für unsere Werte und Bedürfnisse engagieren"

 

Ich lade herzlich zum Forschen, Merken, Begegnen und Bewusstwerden ein.“

Alexander Kopp

Gestalttherapeut, Gruppenleitung

 

 

Diese Gruppe ist besonders geeignet für Menschen, die sich auf dem Weg Ihrer Persönlichkeitsentwicklung durch ausführlichere, achtsame Selbsterforschung in der Begegnung mit anderen weiterentwickeln wollen. Hierfür steht ein Raum zur Verfügung, in dem jenseits von Richtig und Falsch geforscht wird.

Selbsterfahrung in der Gruppe

Sich gelernter Abhängigkeiten und Selbstbegrenzungen bewusst zu werden und sich von diesen zu befreien, selbst-bewusster, selbstunterstützender in der Begegnung mit der Welt zu werden, sich selbst mehr zu spüren und anzunehmen, dem näher zu kommen, wer man ist, Schritte der Veränderung gehen...


…dabei wollen wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Gestalt-Jahresgruppe unterstützen und begleiten. Wir werden uns im Hier und Jetzt und Jenseits von Richtig und Falsch viel Zeit für gemeinsame Gespräche nehmen, um zu entdecken was ist und was Zuwendung braucht, damit Veränderung geschehen kann.


Ein Jahr bewusst zusammen zu gehen, in einer Gruppe, die Kontinuität und Sicherheit bietet, dazu laden wir alle Interessentinnen und Interessenten herzlich ein.

 

Bei dem geplanten Vorgespräch haben Sie die Möglichkeit, uns kennen zu lernen; danach können Sie entscheiden, ob Sie sich mit uns auf diesen Weg machen wollen.

Montagsgruppen 
1 x pro Woche


"Wahrnehmen, erforschen, halten"

Gruppe 1: 17.30 - 19.00 Uhr
Gruppe 2: 19.30 - 21.30 Uhr

Diese Gruppen sind besonders geeignet für Menschen, die auf dem Weg Ihrer Persönlichkeitsentwicklung einen regelmässigen "Anker" für Ihre Achtsamkeitspraxis (z.B. nach einem MBSR Kurs) suchen und die angeregt durch Forschungsprozesse in der Gruppe neue Erkenntnisse erlangen und den Kontakt mit sich selbst vertiefen wollen.


Üben von Gewahrsein und Achtsamkeit

Sich selbst noch bewusster zu werden, achtsam im Hier und Jetzt ankommen, gelernte Abhängigkeiten und Selbstbegrenzungen immer besser wahrzunehmen, selbst-bewusster, selbstunterstützender in der Begegnung mit der Welt zu werden, sich selbst mehr zu spüren und anzunehmen, dem näher zu kommen, wer man ist, Schritte der Veränderung gehen...


…dabei wollen wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesen Gruppen unterstützen und begleiten. Wir werden Achtsamkeits-/Wahrnehmungsübungen durchführen, eine Haltung Jenseits von Richtig und Falsch kultivieren und uns spontan immer wieder Zeit für Gespräche nehmen, um zu entdecken was ist.
Für einige Zeit zusammen zu gehen, in einer Gruppe, die Kontinuität und Sicherheit bietet, dazu laden wir alle Interessentinnen und Interessenten herzlich ein.

 

Bei einem Vorgespräch haben Sie die Möglichkeit, uns kennen zu lernen; danach können Sie entscheiden, ob Sie sich mit uns auf diesen Weg machen wollen.

  • Anzahl Teilnehmer*innen: ca. 12

  • Buchung erfolgt für die genannten Termin als Block - Einzeltermine können nicht belegt werden

AdobeStock_340918149.jpeg
bottom of page